18/04/2016

Einweihung

beyogi.com

58 Gründe, um Yoga zu praktizieren

Yogi zu sein ist die wundervollste Reise die du machen kannst. Sie führt zu deinem Inneren und gleichzeitig kann es dich mit Allem verbinden.

Yoga

  • schult Körper, Geist und Seele
  • förder Konzentration und Fokus
  • vermeidet Burn-Out
  • ist konfessionslos und
  • übt dich im Loslassen
  • macht flexibel – körperlich und geistig
  • baut Stress ab
  • entspannt
  • schult deine Aufmerksamkeit und
  • Selbstwahrnehmung
  • macht dich bewusster
  • verstärkt deine Abwehrkräfte und
  • hält dich bis ins hohe Alter gesund
  • steigert dein Lungenvolumen
  • sorg für erholsameren Schlaf
  • befreit deinen Atem
  • sorg für tieferes Atmen
  • und daraus resultiert zunehmende Entspannung
  • weitet das Denken und
  • verbindet dich mit deiner Intuition
  • lässt dich mehr im Hier und Jetzt Sein
  • hat einen positiven Einfluss auf unseren gesamten Organismus
  • erhöht den Serotonin-Pegel und damit fühlst du dich glücklicher
  • lässt dich besser mit deinen Gefühle umgehen und
  • du lernst sie zu beeinflussen und zu steuern
  • lässt dich die Dinge so akzeptieren, wie sie sind – angefangen bei dir selbst
  • liefert einen wichtigen Beitrag zum Weltfrieden.
  • kann negative Gefühle umwandeln
  • lehrt dich in der Anspannung entspannt zu sein
  • kann Heisshunger stillen und damit ein Abnehm-Vorhaben unterstützen
  • baut Muskeln auf und fördert damit deinen Grundumsatz
  • verbessert dein Karma
  • gibt dir Kraft und Stärke
  • führt dich zu innerem Frieden
  • lässt deine Schönheit leuchten
  • gibt dir sehr viel Energie und
  • sorgt dafür, dass du in deiner Mitte bleibst
  • verbindet dich mit deinem höheren Bewusstsein
  • aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers
  • mildert und verhindert Krisen
  • lässt dich den Sinn und deine Aufgabe im Leben erkennen
  • sorgt für die Verbindung zum Herzen und lässt Liebe und Fürsorge strömen
  • sorgt dafür, dass du deinen körperlichen Grenzen kennen lernst
  • sorgt für eine erfülltere Sexualität
  • erweitert das Bewusstsein
  • macht weise
  • kann zur Erleuchtung führen (auch bei Atheisten)
  • hilft bei bei chronischen Schmerzen
  • und lindert Migräne-Anfälle
  • und auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • mildert und besiegt psychische Störungen
  • hat einen ähnlichen Effekt wie eine Psychotherapie-Stunde
  • mildert Depressionen und auch
  • Schizoprhenie
  • löst Sucht-Probleme
  • heilt Zähneknirschen
  • mindert Müdigkeit und Hautkribbeln bei Multipler Sklerose (MS) Patienten
  • verbindet mit Gott und dem Ganzen
  • führt zu einem spirituellen Leben
  • kann dich auf eine transzendentale Ebene bringen
  • macht die anpassungsfähiger
  • bringt dich in das Zeugen-Bewusstsein
  • lehrt, was Hingabe bedeutet

Es geht darum, Yogi zu sein, und nicht Yoga zu machen. Einmal die Woche zu üben, ist besser als gar nichts. Den größten Nutzen wirst du aber nur bei täglicher Praxis haben. Das können auch einige einfache Atem-Übungen sein.

 

Obige Angaben sind kein Heilversprechen im medizinischen Sinne. Es ist eine Sammlung von recherchierten Vorteilen einer Yoga-Praxis. Manches wird nur bei Manchen helfen, Vieles bei Vielen und Weniges nur Wenigen. Finde es für dich und für uns heraus!

Foto von: beyogi.com, Florida

Welche Aspekte sind für dich im Yoga wichtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.